Nur 13 Buchstaben, aber satte 130 Worte für Regen

Aloha! Die Zahl des Monats April beschäftigt sich mit der hawaiianischen Sprache, die aus der Familie der polynesischen Sprachen kommt. Wie die Zahl mit der Sprache und dem Wetter des Inselstaats zusammenhängt, erfährst du im Folgenden.

Viele verbinden die Inselgruppe im Pazifischen Ozean mit bunten Blumenhemden und -ketten, schönen Landschaften, gutem Wetter und einer freundlichen Mentalität. Auch die Zugehörigkeit zu den Vereinigten Staaten von Amerika als 50. Bundesstaat ist vielen bekannt. Doch wusstet ihr, dass Englisch nicht die einzige Amtssprache ist? Hawaiianisch wird als zweite offizielle Sprache heute von rund 8.000 Menschen gesprochen und ist eine der ältesten lebendigen Sprachen der Welt. Als James Cook 1778 an der hawaiianischen Küste landete, gab es schätzungsweise noch 400.000 bis 800.000 hawaiianische Muttersprachler, die nach und nach zu Englisch übergingen.

Die hawaiianische Sprache hat nur 13 Buchstaben: die fünf Vokale a, e, i, o und u in kurzer und langer Ausführung und die acht Konsonanten h, k, l, m, n, p, w und ʻ. Das letzte Zeichen ist dir vielleicht nicht bekannt, da der sogenannte glottale Verschlusslaut im Deutschen kein einzelner Konsonant ist, wohl aber als Ton in der gesprochenen Sprache auftaucht. Es handelt sich hierbei um einen Laut, bei dem Luft plötzlich zwischen den Stimmlippen entweicht. Meist wird er im Deutschen dann produziert, wenn Vokale am Silbenanfang stehen wie in Spiegel’ei, be’achten, ‘Acht.

Kommen wir zurück zu unserer Zahl des Monats – was hat es mit der 130 auf sich? Das tropische Klima sorgt auf allen hawaiianischen Inseln für regelmäßige Regenfälle und Winde. Beides ist von hoher landwirtschaftlicher Bedeutung für den Anbau von u.a. Zuckerrohr, Ananas und Macadamia-Nüssen. Der hohe Stellenwert von Regen und Wind spiegelt sich direkt in der Sprache wieder: Es gibt im Hawaiianischen ca. 130 Wörter für verschiedene Arten von Regen und sogar um die 160 Worte für unterschiedliche Winde. Wir möchten hier nicht alle 130 bzw 160 aufzählen, aber ein paar Beispiele haben wir doch zusammengesucht:

ua hanai – nährstoffreicher Regen

ua ʻawa – kalter Regen aus den Bergen

uakoko – Regen, der einen Regenbogen zaubert

ua loa – langer Regenguss

ua poko – kurzer Regenschauer

kili hau – eiskalter Nieselregen

makani – Wind

ahe lau makani – Windstoß

makani pālua – Windböe

hau’oki – eisiger Wind

‘ena makani – stürmischer Wind

makani ikaika – starker Wind

Übrigens: Aloha heißt nicht nur Hallo, Willkommen oder Auf Wiedersehen, sondern steht in manchen Kontexten auch für Liebe und Zuneigung. Für die Hawaiianer ist Aloha mehr als ein Wort, sondern es verkörpert als eine Art Metapher die liebe- und respektvolle Lebensweise, die Harmonie zwischen Körper und Seele, die von vielen Hawaiianer gelebt oder angestrebt wird.