Ziel-Auswahl und Registrierung

phase6 classic richtet sich überwiegend - aber nicht ausschließlich - an Schülerinnen und Schüler. Aber auch Eltern und Lehrkräfte spielen eine große Rolle beim Lernprozess dieser Zielgruppe. Wir möchten alle Interessierten bestmöglich informieren und fragen im ersten Schritt, welches Ziel mit der App-Nutzung verbunden ist (Lernen, eigene Kinder begleiten, Unterricht verbessern etc.). Nach erfolgter Registrierung erfolgt eine Weiterleitung in die App: Entweder in die Web-App (wenn die Registrierung über einen Computer erfolgt ist) oder in den App-Store zur Installation der phase6-App (wenn die Registrierung über ein Smartphone oder Tablet mit iOS oder Android vorgenommen wurde).

Auswahl einer Vokabelsammlung

phase6 classic punktet vor allem durch die Verfügbarkeit von Vokabelsammlungen zu allen gängigen Kurs- und Schulbüchern. Alle Vokabelsammlungen können 7 Tage kostenlos und unverbindlich getestet werden, die Testlaufzeit endet automatisch. Nach dem Start der phase6-App bieten wir an, eine unserer Vokabelsammlungen auszuwählen. Die Wahl einer fertigen Vokabelsammlung bietet den Vorteil, die Funktionen und Möglichkeiten der App schneller und unmittelbarer kennenzulernen. Alternativ kann die App aber auch ohne Auswahl einer Vokabelsammlung genutzt und mit eigenen Vokabelkärtchen bestückt werden. Hierfür kann auf fünf integrierte Wörterbücher von PONS sowie auf die automatische Vertonung eigener Inhalte zurückgegriffen werden.

Aktivierung des Vokabulars

Eine fertige Vokabelsammlung umfasst in der Regel ca. 1000 - 2000 Wortpaare. Es sollen ja aber nicht alle Vokabeln auf einen Schlag gelernt werden, sondern gezielt nur das Vokabular, dass im Unterricht aktuell behandelt wird. Das gesamte Vokabular befindet sich deshalb zunächst in einem “Vorrat” und muss für den Lernprozess “aktiviert” werden. Dies erfolgt über einen Aktivierungsassistenten, der die Vokabeln untergliedert anzeigt (analog zu der Untergliederung im Kurs- oder Schulbuch) und es ermöglicht, das benötigte Vokabular auszuwählen und die Aktivierungsmethode festzulegen: Sind die ausgewählten Vokabeln noch überwiegend unbekannt, sollten die Wörter zunächst gezeigt und abgeschrieben werden. Alternativ kann direkt mit der regulären Abfrage begonnen werden, wobei die zielsprachliche Entsprechung zu einem ausgangssprachliche Wort eingeben werden muss.

Regelmäßige Übungen

phase6 trainiert das Vokabular auf der Grundlage der phase6-Sytematik. Diese setzt sich aus verschiedenen Faktoren und Regeln zusammen:

  • einer Abfolge von Phasen, die jede Vokabel durchwandern muss
  • exponentiell länger werdenden Pausen, in denen jedes Vokabelkärtchen verweilt, bevor es wieder abgefragt wird und - bei richtiger Beantwortung - in die nächste Phase wechseln kann
  • die Regel, dass falsch beantwortete Abfragen um eine Phase zurückgesetzt werden.

Diese Systematik stellt sicher, dass Vokabeln, die den Lernenden schwer fallen, öfter wiederholt werden als solche, die sie schon gut kennen. Zugleich garantiert diese Systematik, dass das Vokabular schlussendlich erfolgreich und nachhaltig trainiert wird - in dem jeweils individuellen Tempo und auf der Grundlage des wissenschaftlich fundierten Ansatzes, Vokabeln durch Wiederholungen in größer werdenden Zeitabständen verlässlich in das Langzeitgedächtnis zu übertragen. (Mehr zum wissenschaftlichen Hintergrund unter ...).

Für die regelmäßigen Übungen bedeutet das konkret: Nach der Aktivierung befindet sich eine Vokabel zunächst in der “Phase 1”. Kärtchen dieser Phase sind noch am aktuellen Tag fällig und werden der oder dem Lernenden zur Übersetzung vorgelegt. Erfolgt die Übersetzung korrekt, wird die Vokabel in die Phase 2 verschoben, in der sie zunächst einen Tag verbleiben. Erst am Folgetag werden sie wieder fällig und zur Beantwortung vorgelegt. Dieses Abfrageschema wiederholt sich für alle Phasen, wobei die Verweildauer jeweils länger wird. In der Standardeinstellung sind dies: 3 Tage, 9 Tage, 29 Tage und 90 Tage. Eine Vokabel, die bei jeder Wiederholung richtig beantwortet wird, gelangt nach 132 Tagen in die Phase “Langzeitgedächtnis”. Sie wurde erfolgreich gelernt und wird ab jetzt ein Leben lang nicht wieder vergessen.